Lanzarote


Kanarische Inseln, Atlantik


27.Juli - 07. August 2008


Die Insel


Lanzarote ist bequem in ca. 4 Stunden mit dem Flugzeug von Zürich aus zu erreichen. Der Transfer nach Puerto del Carmen dauert nur ca. 20 Min. Für Fotografen mit viel Gepäck empfielt es sich einen privaten Transfer mit dem Taxi zu nehmen welche direkt vor dem Flughafen warten. Lanzarote ist eine wüstenähnliche Insel welche aber sehr schöne bizarre Landschaften aufweist. Ein grosser Teil der südlichen Insel wurde vor ca. 200 Jahren von einem Vulkanausbruch mit Lava überströhmt und ist jetzt ein faszinierender Nationalpark.

Finca auf Lanzarote


Hotel Arena Dorada


Das Hotel Arena Dorada liegt mitten in Puerto del Carmen und ist sauber und einigermassen gepflegt. Es ist ein optimaler Ort für Taucher welche keinen Luxus brauchen und eine gute Tauchbasis in der Nähe zu schätzen wissen. Durch die etwas von der Hauptstrasse zurückversetzte Lage des Hotels ist es einigermassen ruhig gelegen. Es empfiehlt sich nur Zimmer/Frühstück zu buchen, da es in Puerto del Carmen und um das Arena Dorada sehr viele Restaurants zur Auswahl hat. Der Pool und die schön bewachsene Gartenanlage sind sehr gepflegt. Die Distanz zum Strand beträgt nur ca. 300 Meter.


Die Tauchbasis


Die Tauchbasis Speedy Diving (www.tauchen-lanzarote.de) ist gleich oberhalb des Arena Dorada gelegen und ist von Stefan Reiners geführt. Die Basis ist rel. klein aber gut geführt und alles hat seinen Platz und die Tausrüstungen sind optimal gepflegt und gewartet. Stefan hat den totalen Ueberblick und kennt auch die Ausrüstungen seiner Gäste innert kürzester Zeit, was Verwechslungen oder Missverständnissen enorm zuvorkommt. Natürlich kennt er die Tauchplätze aus langer Erfahrung und gibt gerne gute Tipps wo man was entdecken kann. Die Tauchplätze werden mit einem der Tauchbasis-Fahrzeuge angefahren. Die Fahrzeit beträgt in der Regel nur ca. 5 Min. Im Fahrzeug sind so nützliche Dinge wie Fussmatten oder Wasserflaschen um die Füsslinge vom Sand zu befreien.

Das Tauchen


Der Einstieg zu den Tauchplätzen erfolgt über den Strand worauf noch eine gewisse Distanz an der Oberfläche ins Meer hinausgeschwommen wird. Paralell zur Küste verläuft eine Wand an welcher normalwerweise getaucht wird. Diese Wand ist jedoch mit vielen Spalten und Höhlen durchwachsen. Meist geht auch eine leichte Ströhmung welche aber vielfach an der Oberfläche in eine andere Richtung geht als in der Tiefe. So kann man sich unten getrost etwas mittreiben und dann obendurch zurücktreiben lassen. Getaucht wird normalerweise mit 10 oder 12 Liter Stahlflaschen. Es empfiehlt sich mit einem 7mm Neopren (am besten Halbtrocken) mit Kopfhaube zu tauchen.



Unterwasserwelt des Atlantiks


Die Tier und Pflanzenwelt des Atlantiks ist sehr ähnlich zu der des Mittelmeers. Es gibt hier steinige Felsenriffe welche durch die Vulkanausbrüche vergangener Zeiten entstanden sind. Die Felsen sind mit Schwämmen und Tang bewachsen und in Überhängen und Grotten findet man farbenprächtige Krustenanemonen oder Baumkorallen. Der Atlantik um Lanzarote ist sehr fischreich. Darum sind grosse Fischschwärme aus Sardinen, Makrelen oder Brassen alltäglich. Die grossen Jäger sind natürlich auch vertreten: Zackenbarsche, Barrakudas, Bernsteinmakrelen, Stachelrochen, Adlerrochen etc. Am Boden sind viele Krebsarten wie die Pfeilkrabbe, Schamkrabbe oder die Seespinne zu entdecken. Weitere Höhepunkte sind Seepferdchen, Sepien, Himmelsgucker, Torpedorochen und mit Glück auch Mantas.


Tauchplätze


Eine Beschreibung der schönsten Tauchplätze vor Puerto del Carmen gibt es auf Stephans Homepage (Speedys Divebase):
www.tauchen-lanzarote.de


Mehr Fotos von Lanzarote gibt es unter:

Unterwasserfotos Lanzarote

Reisefotos Lanzarote


Fotos und Text dieser Webseite sind Copyright by Martin Hablützel


Zur Übersicht